Untitled Document

print
Handgeschriebener Brief des Praesidenten Saddam Hussein an das amerikanische Volk.
www.albasrah.net
 

Handgeschriebener Brief des Praesidenten Saddam Hussein an das amerikanische Volk. 7. Juli 2006

 

Quelle: http://www.albasrah.net/ar_articles_2006/0706/sadam_o70706.htm

 

Im Namen Gottes, des Barmherzigen, des Barmherzigkeit spendenden

 

Und zwischen den Glaeubigen sind Menschen, welche in Wahrheit das erfuellen, was sie Gott versprochen haben. Einige von ihnen haben ihr Versprechen durch den Tod erfuellt, andere warten noch immer und sie haben sich wenig veraendert. Moege Gott die wahrhaftigen Menschen fuer ihre Wahrheit belohnen und moege er, wie es  sein Wille ist, die Heuchler bestrafen oder ihnen vergeben, den Gott vergibt und er ist barmherzig. Und Gott weit die Unglaeubigen und ihren Zorn zurueck. Sie haben nichts Gutes gewonnen. Gott wehrte ihren Angriff gegen die Glaeubigen ab. Gott ist stark und maechtig (Koran 33:23-25)

 

An das amerikanische Volk:

 

Friede und die Barmherzigkeit Gottes sei mit allen, die sich den Frieden Wuenschen!

Aus dem Ort meiner Einkerkerung wende ich mich mit diesem Brief an euch. Ich wende mich an Euch, auf der Basis einer moralischen, humanitaeren und verfassungsmaessigen Verantwortung. So wird also niemand von euch sagen koennen, nachdem der Krieg begonnen hat, habe niemand mehr vom Frieden gesprochen, niemand habe die Argumente fuer den Krieg widerlegt und den Wunsch unseres aufrechten, loyalen und heldenhaften Volkes nach Frieden ausgesprochen. Wenn ich das sage, dann weiss ich nicht, ob sich meine Brueder und Genossen, die ausserhalb des Gefaengnisses den Widerstand anfuehren, sich schon mit einem Brief an euch gewandt haben oder nicht. Dies ist so, weil die Demokratie euerer Fuehrer seit meiner Gefangennahme verhindert, dass ich Zugang zu Zeitungen, Magazinen, Radio oder Fernsehen habe. Ich bin von der Welt isoliert und die Welt ist isoliert von mir. Ich sehe und hoere nichts von der Welt ausserhalb meines Kerkers.

Ist dies also das wahre Gesicht der Demokratie und der Menschenrechte fuer welche sie ausserhalb der USA der Fuersprecher sind? Oder haben euch eure Herrscher auch darueber belogen? Dies schliesst die Ermordung von Menschen in den Gefaengnissen mit ein, einige wurden direkt von den Pistolen der US amerikanischen Untersuchungsbeamten ermordet. Wurde etwa all dies, zusammen mit anderen Details, welche die Haut eines aufmerksamen Menschen erbleichen lassen, von euren Offiziellen verheimlicht, so dass ihr die Wahrheit nicht kennt?

Ich wende mich mit diesem Brief an euch in der Hoffnung, dass er euch erreichen wird, dass ihr ihn lesen oder davon hoeren werdet. Und auf dieser Basis ist es in meiner Verantwortung, die Wahrheit vor die Voelker, unabhaengig von ihrer Nationalitaet oder Hautfarbe zu bringen. Umgekehrt haben diese Voelker eine Verpflichtung uns gegenueber; Das Boese darf nicht akzeptiert werden.

Ich wende mich mit diesem Brief an euch, weil mich mein Anwalt und Professor der Jurisprudenz, Ramsey Clark darum ersucht hat. Professor Ramsey Clark und sein Kollege Professor Curtis Dobler sind Beispiele fuer Humanitaet und sie beide hinterlassen bei mir einen sehr positiven Eindruck. Ich ergreife die Gelegenheit und beglueckwuensche sie beide zu ihrem Mut, sie beide haben sich freiwillig fuer diese Aufgabe gemeldet, obwohl sie sich der Gefahren bewusst waren, zoegern sie nicht ihre Pflicht zu tun. Dies verdient umso mehr Beachtung, nachdem von Kriminellen bereits 4 Anwaelte der Verteidigung ermordet wurden.

Volk Amerikas! Ich habe den Eindruck, dass eure Regierung euch noch immer beluegt und euch die wahren Hintergruende, welche zu den Angriffen gegen den Irak fuehrten, verschweigt. Sie haben von allem Anfang an nicht nur die internationale Gemeinschaft, insbesondere die Europaeische Union belogen, sondern auch euch, das amerikanische Volk. Dabei wussten sie immer, dass von allem was sie sagten, das Gegenteil richtig war. Als ihre Luegen offenkundig wurden, behaupteten sie, ihre Geheimdienste und ihre Marionetten im Irak haetten sie falsch informiert. Genau so handelte auch der alte Kolonialismus und Imperialismus des 19. und des 20. Jahrhunderts. Was wir sagen, das jedoch beruht auf Tatsachen und die sehen im Wesentlichen wie folgt aus:

  1. Die Inspektions- Teams, welche im Namen der UNO in den Irak kamen und die ihre Suche sowohl auf Privathaeuser als auch auf die Palaeste des Praesidenten ausdehnten, diese Teams wussten, dass der Irak keine Massenvernichtungswaffen hat. Die meisten der fuehrenden Mitglieder dieser Teams waren US amerikanische und britische Spione, unterstuetzt von Freiwilligen aus anderen Nationen. Diese Teams durchsuchten den Irak, von einem Ende zum anderen, sie liessen keinen Stein auf dem anderen und trotzdem fanden sie nichts was unsere Berichte haette widerlegen koennen. Die Inspektoren blieben mehr als sieben Jahre im Land. Zusaetzlich zu diesen Teams, welche zu Fuss, in Autos, in Hubschraubern und in Flugzeugen unterwegs waren, wurden wir noch von Satellitenstationen ausspioniert.  Die US amerikanischen und die englischen Beamten dachten dies sei ihre historische Chance den Irak zu schlagen. Die erhabenen kulturellen und wissenschaftlichen Errungenschaften, welche ueber die letzten 35 Jahre gemacht wurden, sollten zerstoert werden. Dazu dienten auch die Informationen, welche sie nach dem 11. September, im Zug des so genannten Kriegs gegen den Terror gegen den Irak gesammelt hatten. Sie mischten die Karten neu um ihre Ziele zu erreichen, diese Ziele jedoch wurden schon lange vorher formuliert und es sind nicht die Ziele, welche sie der Oeffentlichkeit praesentieren.
    Sie nahmen an, das ungerechte Embargo habe den Willen des Irak, sich wirtschaftlich, kulturell, wissenschaftlich und als Zivilisation unabhaengig zu entwickeln, gebrochen. Sie glaubten damals, der Irak wuerde versuchen, das wirtschaftliche Embargo durch die nationale und bruederliche Zusammenarbeit mit den Arabischen Staaten zu brechen. Die Beamten eures Landes sahen darin ihre Chance, ihren Willen dem Mittleren Osten aufzuzwingen. Dies bedeutet die Kontrolle ueber die Oel Foerderung und dessen Vermarktung auf eine neue Art und mit neuen Zielen davon haben wir bereits vor 2003 gesprochen - . Ein weiterer Aspekt ist, dass sie ihre zionistischen Ziele erreichen und Unterstuetzung fuer ihre Wahlen gewinnen wollten. Iran und seine Lakaien spielten eine schmutzige Rolle, indem sie diese Aggression (fuer den Westen) attraktiv erscheinen liessen und sie auf diese Weise erleichterten.
  2.  Die US amerikanischen Beamten zogen sich erst unter hartem Druck aus dem Irak zurueck. Sie erklaerten jedoch, diese Tatsachen seien das Gegenteil von dem, was sie vor der Invasion welche im Maerz und April 2003 stattfand beabsichtigt hatten. Sie sagen, dass sie von den Geheimdiensten mit falschen Informationen beliefert wurden. Diese falschen Informationen dienten ihnen als Rechtfertigung fuer die Invasion. Wenn dies stimmen wuerde, dann haetten sie sich aus dem Irak zurueckziehen muessen, als sich diese Information als falsch herausstellten. (Unter anderem wurde behauptet, der Irak sei eine Bedrohung fuer die nationale Sicherheit der USA.) Sie haetten sich beim heldenhaften irakischen Volk, bei ihrem eigenen Volk und vor der Welt fuer ihr Tun entschuldigen muessen.
    Kein US Amerikaner hat je seine Regierung gefragt, wie ein Land, wie der Irak, welches noch immer nicht vollstaendig aus der Rueckstaendigkeit aufgetaucht ist, die Sicherheit eines Landes wie der USA, jenseits des Atlantiks bedrohen konnte. Und weshalb sollte der Irak die USA bedrohen wollen, welche bis dahin ja nicht mit Gewalt in sein Territorium eingedrungen waren? Wenn es der US Regierung darum gehen sollte, die Haltung des Iraks gegenueber dem palaestinensischen Volk anzuklagen, dann muss gesagt werden, dass, der Irak nicht der einzige Staat ist, der eine entschlossene Haltung gegenueber der zionistischen Besatzung einnimmt. Dies gilt sowohl fuer Palaestina, als auch fuer andere Staaten der arabischen Nation. Wer hat die USA dazu ermaechtigt, den Laendern der Welt vorzuschreiben, welche Politik sie machen sollen und sie mit Krieg zu ueberziehen, falls sie sich nicht fuegen? Wie kann die Forderung der USA nach Demokratie verstanden werden, wenn sie keinerlei regionale Opposition dulden, von internationaler Opposition gar nicht zu reden?
    Eine andere Luege war die Behauptung, der Irak habe Verbindungen zu dem, was sie den internationalen Terrorismus nennen. Selbst der britische Premier Minister Tony Blair erklaerte, dass der Irak keine Verbindungen zu diesem so genannten Terrorismus habe, der Irak habe keine Massenvernichtungswaffen und er versuchte Bush zu ueberzeugen. Trotzdem fragte keine der wichtigen Persoenlichkeiten in den USA Praesident Bush auf welcher rationalen Analyse oder auf welcher realistischen Information diese Anklage beruht. Wissen sie, geschaetzte Damen und Herren, weshalb sie nicht fragten?  Weil einige ihrer prominenten Persoenlichkeiten ein verzerrtes Bild von den Positionen des Irak erhalten haben.
    Der Grundstock fuer die jetzige Aggression wurde schon vor Jahren gelegt. Deswegen fragte kein US Beamter, warum zum Beispiel kein einziger Iraker an den Anschlaegen des 11. September beteiligt war. Und selbst wenn es so gewesen waere: Dies waere kein Beweis fuer die Verknuepfung des Iraks mit dem so genannten internationalen Terror. Wie koennen sie es hinnehmen, dass diese Anklage ausgesprochen wird, da sie doch so offensichtlich nur zur Rechtfertigung der Angriffe gegen das irakische Volk, gegen irakisches Eigentum und gegen irakische Errungenschaften dient und dem Irak taeglich neue Bedrohungen bringt?
    Wissen sie, geschaetzte Damen und Herren, was ich von einem Beamten ihrer Regierung zur Antwort bekam, als ich ihn, vielleicht zwei Wochen nach meiner Gefangennahme fragte, worauf er die falschen Anklagen stuetzen wuerde? Er sagte mir, was die Massenvernichtungswaffen anginge, da haetten sie einfach nichts bestaetigt bekommen, was ich gesagt haette. Die Verbindung des Iraks zum internationalen Terrorismus begruendete er damit, dass ich, Saddam Hussein, nach den Anschlaegen des 11. September kein Kondolenzschreiben an Bush gesandt habe.
    Ich laechelte bitter und sagte zu ihm: Angesichts ihrer Klage, dass unsere Angaben nicht bestaetigt wurden, scheint es so, dass ihre Regierung luegt. Sie scheint sich jedoch vorzustellen, dass die Regierungen der ganzen Welt luegen, oder dass diejenigen welche Beziehungen mit den USA haben luegen. Selbst wenn sie mit ihnen einig sind, glauben sie, dass sie es mit Luegnern zu tun haben. Dies ist eine gefaehrliche Sache, nicht nur fuer die Voelker der Welt, sondern auch fuer die USA, denn kein Land wird es wagen, den USA zu sagen: dies ist ein Fehler, das ist nicht zu akzeptieren! Zu einer Zeit als die USA einen grundlosen Angriff gegen den Irak planten, welcher irakische Frauen, Kinder und Maenner toetete und irakisches Eigentum zerstoerte, zu einer Zeit als der Irak unter einem Embargo litt, welches selbst den Import von Bleistiften verbot, haette Saddam Hussein also ein Kondolenztelegramm in die USA schicken sollen. In ein Land, dessen Praesident all diese Verbrechen zu verantworten hat. Dies waere entweder Schwaeche oder Heuchelei gewesen und Saddam Hussein ist weder ein Schwaechling noch ein Heuchler. Ich war jedoch damit einverstanden, dass der stellvertretende Praesident Tariq Aziz unserem Freund Ramsay Clark im Namen der irakischen Regierung ein Kondolenztelegramm sandte, welches dieser den betroffenen Familien des 11. September uebergab.  Sind die Vereinigten Staaten dermaen irregefuehrt, dass sie meinen jedes Land welches kein Kondolenztelegramm schickt muesse mit Krieg ueberzogen werden? Sie sehen also, die US Politik scheut nicht davor zurueck, selbst das Blut ihres eigenen Volkes zu missbrauchen, um ihre ruecksichtslose und aggressive Politik durchzusetzen.  Ist dies die Moral, welche ein Volk haben sollte?
    Oder eine Regierung? Oder auch nur ein Mensch? Es gibt nichts Schlimmeres fuer ein Volk, als wenn fuer begangenes Unrecht ruecksichtslos andere verantwortlich gemacht werden und so das eigene Volk gegen andere aufgehetzt wird.  Dies ist die schlimmste Untat, welche die US Regierung im Krieg gegen den Irak angerichtet hat.
  3. Nachdem sie mich gefangen hatten, machten sie unnuetze Versuche, mich zu bedrohen und einzuschuechtern. Nach Einschuechterungen und Drohungen versuchte einer ihrer Generaele mit mir zu verhandeln. Er versprach mir mein Leben, falls ich bereit waere mit meiner eigenen Stimme eine Erklaerung zu verlesen, welche sie  verfasst hatten. In dieser plumpen Erklaerung wurde das Volk des Iraks und sein heldenhafter Widerstand dazu aufgerufen, die Waffen niederzulegen. Sie sagten mir, falls ich es nicht taete, traefe mich dasselbe Schicksal wie Mussolini, ich wuerde erschossen, so jedenfalls sagte mir der Uebersetzer. Voller Verachtung weigerte ich mich das Papier auch nur anzufassen, ich wollte mich damit nicht beschmutzen. Ich sagte ihnen, wenn ich die Gelegenheit bekommen wuerde, zum irakischen Volk zu sprechen, dann wuerde ich es zu noch mehr Widerstand aufrufen.
    Sieben Tage spaeter kamen sie mit Verstaerkung, eine ganze Gruppe kam um mit mir zu sprechen. Sie sagten, sie kaemen von einer US Universitaet und sie wollten mich in eine ausgedehnte Diskussion verwickeln. Ich ging darauf ein und erklaerte ihnen, der Irak habe nichts von alldem dessen man ihn anklage. Ich gab ihnen den Rat, den Irak so schnell als moeglich zu verlassen und sich beim irakischen Volk zu entschuldigen. Ich warnte sie genau vor dem, womit sie jetzt konfrontiert sind tatsaechlich ist das Schicksal, welches ich fuer sie voraussehe noch schlimmer als die jetzige Situation. Ich sagte ihnen, nie wieder wuerden sie eine aehnliche Chance bekommen, mit ihren Waffen und mit ihrer Ausruestung den Irak lebend zu verlassen. Wenn die beiden Haelften des Irak sie verschlingen und sie werden sie verschlingen dann gibt es kein Entkommen mehr. Unser Volk hat tiefe Wurzeln und ein hohes Bewusstsein. Unser Volk weiss, dass die Befreiung nur rein und vollkommen in der Einheit kommen kann. Toleranz muss die Basis der Orientierung unseres Volkes bleiben, die Wunden muessen verheilen, nicht aufgerissen werden.
    Ich sage: Ich habe ihnen all das erklaert, aber sie haben ihre Methoden nicht geaendert. Sie haben ihre Falschheit nicht abgelegt und noch immer klopfen sie an die Tuer des Boesen. Sie treten nicht ein, durch die Tuer der Rechtmaessigkeit, selbst wenn sie es besser wissen. In diesem Zusammenhang sende ich euch einige Verse, eine Ode, eine Auswahl von 56 Versen. (Diese sind weder hier noch in der englischen Uebersetzung enthalten, der Uebersetzer.)
  4. Es ist nicht ueberzeugend, dass ein Land wie die USA, dem die Tueren der meisten Geheimdienste von Ost nach West weit offen stehen, die Wahrheit nicht gekannt haben soll. Selbst wenn ich ueberzeugt bin, dass es Laender gibt, welche ein Interesse am Krieg um des Krieges Willen haben, der Krieg ist nicht im Interesse der USA, auch dann nicht, wenn sie glauben er sei es. Das Gegenteil ist richtig.
    Die USA sind ein grosses Land auf der anderen Seite des Atlantiks. Sie haben sich zu einer einzigartigen Macht entwickelt, so dass ich denke, dass sich einige Leute dort vorstellen, dass sich die USA die Krone der Welt aufsetzen und die Rolle eines Weltimperiums antreten wollen. Haben sie den ihre Lektion aus dem Vietnam Krieg nicht gelernt? Der Westen propagierte die Idee, dass der Welt Kommunismus und der Sowjetische Block eine Bedrohung fuer die westlichen Interessen und fuer die Sicherheit darstellen solle. Die Unterstuetzung der Sowjetunion war jedoch nie sehr gross. Trotzdem nahmen die USA diese Unterstuetzung zum Anlass Vietnam anzugreifen, bis sie vom Vietnamesischen Widerstand mit Gewalt vertrieben wurden.
    Was ihre Invasion des Iraks betrifft, da war fuer sie der erste Schritt einfach, vom Standpunkt der Reaktion der internationalen Gemeinschaft aus betrachtet. Der Grund dafuer war das internationale Gleichgewicht der Kraefte. Es kam jedoch eine Situation, in welcher die Kosten dieses Krieges jene ueberstiegen, welche der Vietnam Krieg gefordert hatte. Als die USA aus Vietnam vertrieben wurden, behielten sie dort trotzdem ein Standbein. Wenn sie jedoch aus dem Irak vertrieben werden, dann werden sie dort keine Basis mehr haben. Tatsaechlich beginnt die Grundlage der Reputation der USA weltweit bereits zu verfallen. Sie sind nicht mehr in der Lage, mit dem grossen Stock zu drohen. Dies war die Politik der USA, sie drohten mit dem grossen Stock im Irak drohten sie nicht nur damit, sie wenden ihn an. Die Folge davon ist, dass immer weniger Laender diesen grossen Stock fuerchten. Die USA sind an einem Punkt angekommen, an welchem sie die Hilfe der kleinsten und unscheinbarsten Laender benoetigen. Diese bitten sie darum nur ja zu der ruecksichtlosen und kriminellen Politik welche die USA betreiben, zu schweigen.
    Vor nicht all zu langer Zeit verurteilten zwar die meisten Laender der Welt (ausser einigen wenigen) die USA. Die Bedrohung welche von ihnen ausging war jedoch so stark, dass sie der Weltmacht aus einer defensiven Haltung heraus begegneten. Jetzt aber lacht der hochgeehrte Mao Zedong in seinem Grab, weil sich sein Wort bestaetigt: Die USA sind ein Papiertiger. Dies ist der Wille des allmaechtigen Gottes und seiner Gesandten auf der Erde, den heroischen Mudschaheddin und dem heldenhaften Dschihad  des Irak. Gott segne das tapfere irakische Volk und Gott schuetze die Mudschaheddin und den Dschihad!
    Geschaetzte Damen und Herren des US amerikanischen Volkes, die Zeiten, in denen die groesste und am besten ausgeruestete Armee der Welt eine organisierte Armee zerschlagen konnte ist vorbei. Sie sehen jetzt, wie unsere mutige Armee, unser heldenhaftes Volk und unsere Mudschaheddin eure gut organisierten Streitkraefte mit einer fuer sie neuen Art der Kriegsfuehrung konfrontieren.  Und wenn dann die die US Soldaten auf dem Boden des Irak zu den Zielen der Revolutionaere werden, die sie auch als lebende Bomben angreifen, die nichts haben ausser ihre Koerper gefuellt mit dem Glauben an Gott und an die Gerechtigkeit, dann hat die US amerikanische Ueberlegenheit endgueltig ausgedient. Tatsaechlich wird diese Ueberlegenheit in nicht all zu ferner Zukunft zu einer Last werden, welche es fuer euch schwierig machen wird, euch zurueck  zu ziehen. Werden also die USA auf die Stimme der Rationalitaet und der Vernunft hoeren, welche dazu draengt das was noch uebrig geblieben ist zu bewahren, oder werden sie den hasserfuellten Unterstuetzern des Zionismus Glauben schenken, bis sie vom wogenden Meer der Geschichte verschlungen werden?
    Wer hat eigentlich die US Regierung zum Weltpolizisten ernannt, um so die Welt nach ihrem Gutduenken zu formen und Befehle an die Laender der ganzen Welt auszugeben?
    Saddam Hussein, meine Damen und Herren ist ein ehrenhafter Patriot und ein ehrlicher Mensch. Er ist ein Staatsmann und entschlossen die Gesetze gerecht und wohltaetig umzusetzen. Er liebt sein Volk und seine Nation. Er ist gerade heraus, weder ist er doppelzuengig noch ist er betruegerisch. Er sagt die Wahrheit, sogar dann, wenn diese Wahrheit gegen seine eigenen Interessen ist. Kennen Tyrannen wie Bush solche Eigenschaften ueberhaupt? Waere Saddam Hussein eine Person wie De Gaulle oder sogar wie Reagan, vielleicht waere er dann in der Lage zu verstehen oder wenigstens wuerde er sie dann nicht so verabscheuen. Aber ich muss ihnen sagen, geschaetzte Damen und Herren, ihr Land wird noch viel mehr erfahren. Bereits hat es seinen Ruf und seinen Stand in der Welt verloren. Tatsaechlich waren US Buerger die reisten ueberall sicher und willkommen, heute duerfen sie keinen Fuss ausserhalb der USA auf den Boden setzen ohne dass dieser Boden vorher mit einem Minen Detektor abgesucht wurde. Die Liste, welche  eurer Aussenministerium erstellt, und auf der die Laender aufgefuehrt sind, die fuer US Buerger nicht sicher sind, wird taeglich laenger.
    Die US Regierung selbst hat durch ihre Politik diese Atmosphaere des Anti Amerikanismus geschaffen. Gemeint ist dir hochmuetige aggressive Haltung, die Arroganz und der Mangel an Respekt vor dem Voelkerrecht und vor den Sicherheitsbeduerfnissen der ganzen Welt. Gemeint ist auch meine arabische Nation und die Unterstuetzung der USA fuer das zionistische Gebilde in Palaestina.
    Heute seid ihr gegenueber der restlichen Welt in einer Zwangslage und niemand kann euch daraus erretten ausser ihr selbst. Wenn ihr euch aendert, dann werden sich fuer euch selbst und fuer die ganze Welt neue Moeglichkeiten eroeffnen. Aber ihr seid kopflos und das ist eure eigne Entscheidung. Ihr braucht freie und faire Konkurrenz und Frieden, so werdet ihr Sicherheit erlangen.  Die Jahre, welche auf das 18. Jahrhundert folgten waren schon lange vorbei, als die USA als Invasoren in den Mittleren Osten kamen. Sie weckten Erinnerungen auf. Der Mittlere Osten im Allgemeinen und die Arabische Heimat im Speziellen war die Wiege der Propheten, dort sind die Propheten auch in ihren Graebern begraben. Ist dies jedoch auch die Heimat des Teufels und seinem Spiegelbild, den boeswilligen Invasoren?

 

Wir glaubten und unser Glaube entsprach uns

Dann kamen die Zionisten, vom Teufel angefuehrt

Unrechtmaessig stuermten sie unser Land als Invasoren

Weder blieben sie ruhig, noch stoppten sie ihren Vormarsch

Ihr teuflischer Goenner hat ihren Untergang schon vorbereitet

Unser Goenner jedoch ist der barmherzige Gott.

 

Volk Amerikas! Trotz der Verbrechen eurer Regierung denkt das Irakische Volk und damit meine ich das frei Irakische Volk und nicht  jene die ihre Loyalitaet den Fremden und nicht dem eigenen Volk geben dieses Irakische Volk also denkt nicht nur ueber sein eigenes Schicksal nach, sondern auch ueber das Schicksal anderer Menschen. 

 Auf dieser Basis sagte ich zu einigen US Amerikanern warum verstaendigt ihr euch nicht mit dem Widerstand? Wuerdet ihr den Widerstand als kaempfende Truppe anerkennen, koennte eine Charta ausgearbeitet werden und Gefangene koennten ausgetauscht werden. Der Widerstand koennte also Gefangene austauschen, statt sie zu exekutieren. Das Ausmass, in welchem der Widerstand dafuer verantwortlich ist, ist unbekannt. Leute die gerecht urteilen, sagen jedoch, dass die USA bei keiner einzigen ihrer Aktionen im Irak das internationale Voelkerrecht oder die Genfer Konventionen beachtet. Dies gilt auch und vor allem fuer Gefangene und Haeftlinge. Der Widerstand hat im Irak keinen sicheren Ort, wo er die Gefangenen festsetzen koennte. Ob dies nun am Widerstand oder an anderen Faktoren liegt, die Rechtfertigung fuer viele Exekutionen ist, dass es keinen sicheren Ort gibt, wo man die Gefangenen inhaftieren koennte. Deswegen, im Namen der Menschlichkeit und um diese Rechtfertigung (Gefangene zu toeten) gegenstandlos werden zu lassen, mache ich euch,  dem nationalen Widerstand und allen Beteiligten diesen Vorschlag und ich mache ihn mit den besten Absichten. Wenn sie diesen Vorschlag akzeptieren und die Genfer Konventionen beachten, dann wird das Argument derer, welcher Gefangene lieber toeten, als sie gefangen zu nehmen, verschwinden. Wenn eure Regierung aber nicht akzeptiert, dann traegt sie die Verantwortung dafuer was mit euren gefangenen Soldaten geschieht, dies ist eine direkte Folge der Verletzung des Voelkerrechts durch die USA. Dies wird speziell dann wichtig, wenn die Zahl der US Gefangenen in Zukunft steigt und sie wird steigen. Oder ist es etwa so, dass eure Regierung etwas erst dann glaubt, wenn sie es zu fuehlen bekommt?

Geschaetzte Damen und Herren, fuer eure Regierung ist die Zeit gekommen, da sie alle Voelker gleichberechtigt behandeln muss, unabhaengig davon aus welchem Land sie stammen. Wer auch immer das Voelkerrecht durch seine Politik oder durch das Benehmen seiner Armee verletzt muss die Konsequenzen dafuer tragen. Und wenn diese Politik nicht mit dem internationalen Voelkerrecht uebereinstimmt, dann hat diese Regierung kein Recht, andere zur Einhaltung des Voelkerrechts anzuhalten.

Geschaetzte Damen und Herren, wer auch immer die Chance verpasst hat, diesen Krieg zu verhindern, hat jetzt die Chance, ihn zu beenden und Freiheit und Frieden in den Irak zurueckkehren zu lassen. Dies in Uebereinstimmung mit dem Willen des Irakischen Volkes ohne fremde Einmischung zu leben, woher sie auch kommen mag.

Voelker Amerikas, ich wende mich nicht aus Schwaeche oder als Bittsteller an euch. Ich, mein Volk, meine Brueder, Genossen und meine Nation, wir wenden uns auf der Basis der moralischen Verantwortung an euch. Eure Regierung, zuallererst eurer Praesident, haben euch belogen und betrogen. Sie missbrauchten die Medien, welche den Irak als unbelehrbar und Saddam Hussein als hassenswerten Diktator zeichneten. Sie sagten, sein Volk wuerde ihn hassen und dieses Volk wuerde nur auf eine Chance warten, um ihn loszuwerden. Einige von ihnen suhlten sich so sehr in der Luege, dass sie offen erklaeren konnten, das Irakische Volk wuerde die Invasionsarmeen mit Rosen und Feierlichkeiten willkommen heissen.

 Ich weiss, dass sich nur wenige Leute mit Analysen beschaeftigen. Sie haben entweder keine Zeit, keine Moeglichkeit oder nicht den Wunsch die Wahrheit zu suchen, wenn sie mit falschen Informationen konfrontiert sind. Das US amerikanische Volk hatte keine Chance nachzufragen. Zum Beispiel: Wenn Saddam Hussein von seinem Volk so gehasst wurde, wie hat er es dann schaffen koennen, mit diesem Volk den Irak acht Jahre lang gegen den Iran Khomeinis zu verteidigen, der seine islamische Revolution zu uns bringen wollte? Voelker Amerikas: Der Sieg ueber den Iran Khomeinis verdanken wir keinem kurzen Krieg. Acht lange Jahre lang starben Zehntausende auf unserer und Hunderttausende auf Iranischer Seite.

Wenn also Saddam Hussein ein Diktator war, weshalb etablierte er dann 1980, waehrend des Krieges also, Wahlen? Dies waren die ersten Wahlen im Irak seit 1958. Wenn er ein Diktator war, wie konnte er dann Schulen, Universitaeten, Staedte und Doerfer besuchen und ueberall im Irak schlafen, wo immer die Sonne unterging? Wie konnte er reisen, wie die Schlacht an der Front fuehren, Tag und Nacht gemeinsam mit muslimischen Soldaten?

Ja, geschaetzte Damen und Herren, eure Regierung hat euch betrogen. Ihr, wenigstens die meisten von euch, hattet keine Chance euch zu informieren und die Wahrheit heraus zu finden. Die zionistische Lobby, welche diesen Krieg gemeinsam mit den Zentren der Macht in eurem Land vorangetrieben hat hat euch belogen und betrogen. Sie haben die Wahrheit vor euren Augen versteckt und euch gefaelschte und erlogene Informationen als Wahrheit praesentiert. Zum Schluss dieser Angelegenheit: Wenn Saddam Hussein wirklich der von seinem Volk verachtete und verhasste Diktator war, weshalb hat ihn dieses Volk dann in freier Wahl zum Praesidenten gewaehlt?  

Volk Amerikas, das Unglueck welches euch betruebt und welches unsere arabische Nation ebenso betruebt wie unser heroisches irakisches Volk, wurde allein durch das ruecksichtslose Verhalten eurer Regierung und durch den Druck der Zionisten ausgeloest. Diese halten die Zentren der Macht besetzt, sie beeinflussen eure Regierung und treiben sie zu derart skandaloesen Aktionen, welche mit den Interessen des US amerikanischen Volkes nicht das Geringste zu tun haben. Die Massaker und das Blut welches in den Strassen und auf dem Land des Iraks in Stroemen fliesst die Verantwortung dafuer tragen vor allen anderen die USA. Ihr wisst, oder vielleicht musstet ihr es erst lernen, dass weder die Marionetten, welche auf den US Panzern ins Land gekommen sind, noch Iran dazu in der Lage sind, ein Blutbad und die Zerstoerung am Eigentum und an der Ehre unsers Volkes anzurichten, wenn sie nicht von den USA in jeder Beziehung unterstuetzt wuerden. Sie bekommen ihre Befehle von den USA, von der Gruenen Zone aus. Deswegen tragen die USA die Buerde all dieser Verbrechen und Schandtaten. Seid ihr also gewillt, dem ein Ende zu machen, ohne Ausfluechte und Ausschweifungen? Oder ladet ihr die Todesmaschine weiter dazu ein, das Fleisch junger Iraker und das Fleisch junger Amerikaner zu fressen ohne das Geringste dagegen zu unternehmen?

Dies ist eure historische Verantwortung, geschaetzte Damen und Herren. Wenn ihr umdenkt koennt ihr das retten was vom Ruf der USA und ihren legitimen Interessen uebrig geblieben ist. Wenn ihr nichts tut, dann schweigt ihr zu dem Boesen das geschieht. Gott gibt uns geduldige Ausdauer und er laest uns als Muslims sterben. (Koran, 7:126)

Volk der USA, die Kriege mit denen eure Regierung die Welt ueberzieht einer davon ist der Krieg im Irak, der unter dem Einfluss von bestimmten Zentren der Macht gefuehrt wird , welche ihr besser kennt als wir diese Krieg werden nicht im Interesse des US amerikanischen Volkes gefuehrt. Ihr wisst besser als viele andre, welchen Blutzoll ihr bezahlt habt um euch vom britischen Kolonialismus zu befreien. Danach flossen Stroeme von Blut um die nordamerikanischen Staaten zu vereinigen.  Geschaetzte Damen und Herren, wie koennt ihr es akzeptieren, das ein Zwangsverhaeltnis, welches zuvor die USA erniedrigt hat, nun den Irak erniedrigen soll? Ihr wisst, dass der Irak das Land der Propheten, der Gesandten und der aufrechten Persoenlichkeiten ist. Ihr wisst, dass Bagdad, aus Sicht der islamischen Welt und aus Sicht der Arabischen Nation,  die viert heiligste Stadt der Arabischen Heimat ist, nach Mekka, Medina und Jerusalem. Wie kann sich jemand vorstellen dass sich das Irakische Volk mit der Kolonialherrschaft versoehnt, selbst dann wenn diese in einer anderen Zeit, unter einem anderen Namen und mit anderen Parolen daher kommt? Retten sie ihr Land, geschaetzte Damen und Herren und verlassen die den Irak so schnell sie koennen!

 

 Frieden

 

Gott ist gross, Gott ist der Groesste

 

Unterzeichnet:

 

Saddam Hussein, Praesiden der Irakischen Republik und Kommandant der bewaffneten Kraefte der Mudschaheddin

7. Juli 2006

 

Origion Arabic version

http://www.albasrah.net/ar_articles_2006/0706/sadam_o70706.htm

 

English

http://www.albasrah.net/pages/mod.php?mod=art&lapage=../en_articles_2006/0706/president-saddam_190706.htm

 

Italiano:

Lettera del Presidente Saddam Hussein al popolo americano. Italiano

 

 
print